Hubert Wallner

Kochen ist für Hubert Wallner nicht nur Beruf, sondern Leidenschaft, der er schon seit frühester Jugend nachgeht. 1976 geboren als Sohn einer niederösterreichischen Hotelièrsfamilie (Grüner Baum, 4 Sterne Haus in St. Valentin) mit hauseigener Fleischerei, sammelte er seine ersten Kocherfahrungen bei seiner Mutter, einer ebenfalls leidenschaftlichen Köchin.

Nach der Grundschule absolvierte der 3-Hauben-Koch die Hotelfachschule im WiFi St. Pölten und schloss diese mit Konzessions- sowie Ausbildnerprüfung ab. Zudem absolvierte er die Prüfungen als Diät – und Spitalskoch und die Küchenmeisterprüfung mit Auszeichnung und wurde zum Tourismusfachmann ausgebildet.

Als Jungkoch lernte er beiden renommierten Köchen Heinz Hanner, Hans Haas, Hermann Huber und Martin Sieberer und in den 4 Sterne Häusern Schwarzer Adler/Leonding, Wirlerhof/Galtür und Hotel Übergossene Alm/Salzburg. Über die Stationen eines Gardemanger, Chef Saucier und Sous Chef kam er 1999 bis 2003 in Martin Sieberers Restaurant Paznauner Stube im 5 Sterne Hotel Trofana Royal in Tirol.

Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren in der Schweiz brachte ihn das Engagement als Küchenchef in das Restaurant Caramé zurück nach Österreich. Dort erkochte er sich den Titel “Aufsteiger des Jahres 2007” und im drei Jahr lang 16 Punkte im Gault Millau, 4 Sterne und 91 Punkte im A là Carte und 3 Gabeln 91 Punkte im Falstaff. Nach einer Saison im 5 Sterne Designer Hotel Aenea fand er 2010 seine Heimat im See Restaurant Saag.

Ein kleiner Auszug aus seinen bisherigen Erfolgen:

  • Falstaff 2018 4. Platz von Österreich mit 98/100 Punkte 50/50 Punkte für die Küche
  • Gault Millau 2018 17 Punkte – 3 Hauben
  • A la Carte 2018 5 Sterne 96/100 Punkte
  • zudem Zweifacher Gewinner der Trophée Gourmet 2018 – Pulikumswertung und Kreative Küche
  • Hornsteinranking 2018 2/3 Kronen
  • Schlemmeratlas 18 Punkte
  • Auszeichnung “Koch des Jahres” von der Große Hotel u. Restaurant Guide
    sowie 4 Hauben im Gourmetguide

 

  • Falstaff 2017 “Bestes Restaurant von Kärnten” 50/50 Punkte für die Küche
  • Wertung 98/100 Punkte – 4 Gabeln unter den Besten 5 österreichischen Köchen
  • ault Millau 2017 erneut Top Bewertung mit 3 Hauben 17 Punkte
  • A la Carte 2017 erneut Top Bewertung 5 Sterne 96 Punkte
  • Hornsteinranking 2017 erneut 2/3 Kronen
  • Schlemmer Atlas 2017 wiederum 18 Punkte

 

  • Falstaff 2016
    “Bestes Restaurant von Kärnten” erstmals 50/50 Punkte für die Küche
    Wertung 98/100 Punkte – 4 Gabeln unter den Besten 5 österreichischen Köchen
  • Gault Millau 2016 erneut Top Bewertung mit 3 Hauben 17 Punkte
  • A la Carte 2016 – erstmals 5 Sterne 96 Punkte

 

  • Falstaff 2015 – “Bestes Restaurant von Kärnten” 96 Punkte 4 Gabeln
  • Gault Millau 2015
    ein weiterer Meilenstein für Hubert Wallner und sein Team 3 Hauben 17 Punkte
  • Falstaff Gourmet Guide 2013
    wurde das See Restaurant Saag unter der Leitung von Hubert Wallner
    “Bundesland Sieger in Kärnten” sowie “Sieger in der Kategorie Modern & Kreativ”
    erstmals 4 Gabeln und 95 Punkte. Das See Restaurant Saag ist unter den “Besten 10 Restaurant von Österreich!”

 

  • A la Carte 2013 konnte die Bewertung wiederum verbessert werden
  • Gault Millau 2013 verlieh dem See Restaurant Saag erneut 16 Punkte – 2 Hauben
  • A la Carte 2012 wurde Hubert Wallner mit seinem See Restaurant Saag “Aufsteiger des Jahres 2012!”
  • Wo Isst Österreich verlieh Hubert Wallner die Auszeichnung “Weinwirt des Jahres 2012”
  • Falstaff Gourmet ehrte das See Restaurant Saag als “Szene Lokal von Österreich 2011 und 2012”
  • Im Januar 2011 wurde das See Restaurant Saag beim 12. Guide S. Pellegrino in der Kategorie “Beste Neueröffnung des Jahres in Österreich” ausgezeichnet
  • Bester Neueinsteiger bei Gault Millau 2011
    mit dem See Restaurant Saag 16 Punkte 2 Hauben
  • Nominierung zur Trophée Gourmet 2008 in der Kategorie Kreative Küche
  • Aufsteiger des Jahres von A la Carte 2007 Erstmalig in Kärnten 90 Punkte 4 Sterne
  • Neueröffnung Restaurant Caramé mit 15 Punkten 2 Hauben Gault Millau 2006
  • Newcomer des Jahres 2006 Kochwettbewerb von Gault Millau 2. Platz
  • Starkoch von QimiQ 2003
  • Gastkoch bei dem 8. Gourmet Festival in Puerto Vallarta in Mexiko 2002
  • Gewinner der QimiQ Starkoch Trophy 2001
  • 2 Goldmedaillen bei NÖKA 1994 Niederösterreichische Kochkunstausstellung

Gourmet News

Immer Up-to-Date?
Melden Sie sich zu unseren Gourmet Newsletter an